Mütter besitzen in unserer Gesellschaft keinen leichten Stand. Zumindest fühlt es sich so an. Irgendwie hat man immer den Eindruck, dass man eigentlich so aussehen, arbeiten und ausgeschlafen sein sollte, als hätte man keine Kinder. Doch statt uns von fremden Ansprüchen unter Druck setzen zu lassen, könnten wir auch anfangen, eigene Ansprüche zu stellen. 10 Gründe, warum Dein Business die Welt verändert.

 

„Sich langfristig um Mütter zu kümmern, ist eine der einflussreichsten Investitionen, die dieser Planet machen kann.“ Dr. Rick Hanson, Neuropsychologe

 

Ich kann mich noch genau an einen der Gänsehaut-Momente erinnern, der mich zur Gründung von MAMA Revolution bewegt hat.

Es war ein ruhiger Sommerabend, meine Tochter schlief fest in ihrem Bettchen. Endlich hatte ich Zeit, mich kreuz und quer durch alle Youtube Videos zu klicken, die ich mir schon ewig mal anschauen wollte.

Irgendwie blieb ich an einer Reportage über Tschernobyl hängen und plötzlich, als ich gerade weiterklicken wollte, wurde ich von einer Gänsehaut-Welle nach der nächsten überflutet.

Rita Süssmuth, die damalige Familien-Ministerin, erzählte über ihre Begegnungen mit revoltierenden Müttern.

„Ich sollte in Bürgersälen sprechen und die Bevölkerung beruhigen. Doch sobald ich die Bühne betrat, hörte ich minutenlang mein eigenes Wort nicht mehr,“ sagte sie (in nicht exakt diesem Wortlaut). „Vor mir standen aufgebrachte Mütter, die wissen wollten, wie so etwas passieren konnte und was zu tun war, um ihre Kinder zu beschützen.“

Völlig elektrisiert hörte ich der ehemaligen Ministerin zu.

Schon lange hatte ich davon geträumt zusammen mit Gleichgesinnten Missstände in der Gesellschaft zu verändern und auf einmal ahnte ich, mit welcher Gruppe von Menschen das tatsächlich möglich werden könnte…

Dann zeigten sie den Grünen-Politiker Joschka Fischer, der Rita Süssmuths Erfahrungen kommentierte:

„Man darf nie vergessen, dass besorgte Mütter schnell zu einer politischen Kraft werden.“

 

Seit diesem Sommerabend weiß ich: Wenn ich einen Teil dazu beitragen will, dass sich gewisse Dinge auf der Erde zum Besseren wenden, dann wird das vor allem mit Müttern gelingen!

 

Mütter sind von Natur aus echte Kriegerinnen. Wenn sie das Gefühl haben, dass ihre Kinder in Gefahr sind, dann sind sie bereit ALLES zu geben, teilweise sogar das eigene Leben.

Im alten Sparta gab es nur zwei Personengruppen, die am Ende ihres Lebens mit einer Grabinschrift geehrt wurden: Soldaten, die für ihr Land gefallen waren und Mütter, die bei der Geburt ihres Kindes gestorben sind.

Stell Dir vor, wie unsere Welt in zehn Jahren aussehen würde, wenn Mütter den gleichen Einfluss auf Politiker hätten, wie Banken und Pharmakonzerne.

Das Bild, das jetzt vor Deinen Augen auftaucht, ist mein WARUM hinter MAMA Revolution:

Mein Traum ist es, dass Mütter eine einflussreiche Position in der Gesellschaft einnehmen und die Erde zu einem sicheren Ort machen, an dem eines Tages alle Kinder gut versorgt und sicher sind.

 

10 Gründe, warum Dein Business die Welt verändert  

Der erste Schritt in diese neue Welt ist der Aufbau unserer beruflichen und finanziellen Selbstbestimmtheit.

Denn Mütter mit eigenem Business

  1. lösen sich früher oder später von allen Abhängigkeiten
  2. haben die Betreuung ihrer Kinder selbst in der Hand
  3. setzen ihre Fähigkeiten zum Wohle anderer Menschen ein
  4. zeigen ihren Kindern, dass Träume wahr werden
  5. wagen den Schritt in die erste Reihe
  6. lernen sich sichtbar zu machen
  7. bauen ganz natürlich ein einflussreiches Netzwerk auf
  8. helfen jungen Mädchen groß zu denken
  9. beweisen sich selbst, dass sie es wert sind
  10. nehmen sich das Recht, ihren eigenen Weg zu gehen

 

Mein Plan, um mit Dir gesellschaftlichen Einfluss zu nehmen

Mütter dabei zu unterstützen, ihr Business voran zu bringen ist sozusagen die „Phase 1“ von MAMA Revolution.

„Phase 2“ möchte ich dieses Jahr mit einem Podcast einläuten, in dem Querdenker über aktuelle Tschernobyls in Bereichen wie Bildung, Gesundheit, Gleichberechtigung und Bürgerrechte aufklären.

In „Phase 3“ möchte ich dann gemeinsam mit Dir auf die Straße gehen und eine neue Mütter Bewegung gründen, die sich unter anderem für folgendes einsetzt:

  • ein Bildungsangebot, das Kinderseelen zum Aufblühen bringt
  • eine Geburtshilfe, die Frauen ermutigt, aus eigener Kraft zu gebären
  • ein Frauenbild in den Medien, das nicht zu Essstörungen führt

Bist Du dabei? Ich hab zwar noch keine Ahnung, wie wir das schaffen können, aber mit unserem eigenen Business sind wir schon jetzt auf dem besten Weg.

 

Und was ist das WARUM hinter DEINEM Business?

Inspiriert zu diesem Beitrag hat mich Gordon Schönwälders Blog Parade, in der er dazu einlädt, das WARUM hinter Deinem Business zu beschreiben. (Danke, Barbara J. Schoenfeld, dass du mich noch mal daran erinnert hast!)

Der Autor Simon Sinek hat ein ganzes Buch darüber geschrieben, weshalb Firmen mit einem klaren „Warum“ erfolgreicher sind als andere: „Start With Why.“ Darüber habe ich auch schon in diesem Artikel berichtet.

Sineks These ist, dass sich potenzielle Kunden leichter mit Dir und Deinem Business verbinden können, wenn sie verstehen, was der tiefere Beweggrund für Dein Handeln ist.

Außerdem gibt Dir Dein “Warum”, sobald Du es für Dich klar definiert hast, einen riesigen Auftrieb und einen weiteren Grund am Ball zu bleiben, falls es mal schwierig wird.

Um Dein “Warum” kurz und knackig auf den Punkt zu bringen, vervollständige folgende Sätze:

  • Ich kann mich noch genau an den Schlüsselmoment erinnern, der mich dazu bewegt hat, mein Business zu starten. Das war nämlich so: ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
  • Natürlich würde ich mit meinem Business auch dann weitermachen würde, wenn ich 5 Millionen Euro im Lotto gewonnen hätte. Weil ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
  • Jetzt suche Dir den besten Platz auf Deiner Internetseite aus und teile Deinen Besuchern Dein “Warum” mit. Das ist ein toller Weg, um Dich zu zeigen, Dich selbst zu motivieren und dadurch ganz von selbst, mehr von den richtigen Kunden anzuziehen!

 

Bevor Du loslegst, lade ich Dich dazu ein, Dein WARUM in den Kommentaren mitzuteilen. Es kann ganz ungefiltert und noch nicht ins Reine geschrieben sein. Und natürlich würde ich gerne wissen: Gehst Du mit mir auf die Straße, wenn es soweit ist? Wollen wir zusammen eine neue Bewegung gründen? Die anderen Mamas und ich freuen uns riesig, wenn Du uns an Deinen Gedanken teilhaben lässt.