Als Mama mit eigenem Business bist Du langfristig in der Lage, Dein Wunsch-Einkommen zu generieren. Selbst wenn Du im Moment keine Ahnung hast wie das jemals funktionieren soll. Der Trick ist eine Kombination aus äußerer Handlungsbereitschaft und dem Aktivieren innerer Ressourcen. Anhand einer genialen Excel-Tabelle (inklusive Vorlage zum Ausfüllen) zeige ich Dir hier, wie das funktioniert.

Deine Vorstellungskraft und Deine Handlungsbereitschaft sind die wichtigsten Instrumente im Wahrmachen von finanziellen Träumen.

 

Als ich das erste Mal eine leise Ahnung von dem Zusammenhang zwischen meinen Gedanken und meiner Realität entwickelte, war ich gerade 19 Jahre alt und Azubi in einem großen Frankfurter Airport-Hotel.

Ich träumte davon, während meiner Freizeit Mountain-Bike zu fahren, aber ich hatte keine Idee wie ich mit meinem mickrigen Gehalt in den Besitz davon kommen konnte. Oft saß ich zuhause am Fenster und stellte mir vor wie schön es wäre mit einem Mountain-Bike über die Bürgersteige zu brettern.

Bis das Hotel an Weihnachten eine riesige Personalfeier für alle 600 Angestellten veranstaltete. Jeder Mitarbeiter bekam ein Los und die Chance auf einen großen Tombola-Gewinn geschenkt.

Ein Kollege wollte sein Los mit mir tauschen, aber ich hatte auf der Bühne ein Mountain-Bike gesehen und fühlte, dass mein Los für mich und niemand anderen bestimmt war.

Und genau so war es! Das wunderschöne Fahrrad, das ich an diesem Abend überglücklich in Empfang nahm, erinnert mich noch heute an die Macht meiner Vorstellungskraft.

 

1. Lege fest wohin Du gelangen willst

Mit Deinem Wunscheinkommen ist es nicht anders wie mit meinem Mountainbike. An erster Stelle musst Du Dir darüber klar werden, was Du haben, beziehungsweise wie viel Du verdienen möchtest.

In Teil 1 dieser Fülle-Serie habe ich Dir gezeigt, wie Du Deine Geld-Abwehr-Mechanismen durchschaust und in Teil 2 ging es darum, Klarheit über Deine jetzige Finanz-Situation zu gewinnen. Nimm beides zur Hilfe, um Dein Wunscheinkommen festzulegen.

Es sollte ein optimistischer Betrag sein, der möglich ist, wenn alles extrem zu Deinem Vorteil läuft. Er liegt nicht mehr in der Komfortzone, befindet sich aber auch nicht in einem völlig abgehobenen Bereich.

Mein optimistisches Wunscheinkommen liegt bei ___________ Euro im Monat

 

2. Akzeptiere, dass Du nicht weißt, wie Du dahin kommen wirst

Wahrscheinlich werden jetzt trotz Teil 1 Deine Geld-Abwehr-Mechanismen laut und sagen: „Wie soll das nur gehen?“

Und das ist eine ganz natürliche Reaktion. Du weißt ja tatsächlich nicht 100% wie Du an diesen Punkt kommen kannst. Ich wusste damals auch nicht, wie ich mir mein Mountainbike herbei zaubern sollte und trotzdem wurde mein Wunsch wahr.

Du hast diese Erfahrung auch schon gemacht.

Etwas, das ich mir gewünscht habe und von dem ich zuerst nicht wusste, wie es in mein Leben kommen soll, war ____________________________________________.

Doch mein Wunsch hat sich trotzdem erfüllt und zwar folgendermaßen _______________________________________________________.

Wenn Dein Geld-Abwehr-Mechanismus „Wie soll das nur gehen?“ brüllt, dann sagst Du: „Das weiß ich auch nicht. Doch meine Erfahrung zeigt, dass sich ein Weg auftun wird.

 

3. Nutze die Geldzauber-Tabelle

Jetzt kommt die Excel-Tabelle, die Geld in Dein Leben zaubert! (Klicke hier für Deine Vorlage)

Die Tabelle ist so angelegt, dass Du nur Deine Einkommenskanäle und Einkommensbeträge eintragen musst. Das hast Du in wenigen Minuten erledigt!

Die installierten Formeln berechnen Dir dann, welcher Betrag in welchem Monat noch fehlt, um Dein Wunscheinkommen zu generieren.

Die Anleitung zum Ausfüllen findest Du am unteren Seitenende unter „Blatt 2“.

 

4. Entspanne Dich und tue einfach, was in Deinen Möglichkeiten steht 

Sobald Du weißt, welche Beträge schon da sind und welche für Dein Wunscheinkommen noch fehlen, bringst Du die Macht Deiner Handlungsbereitschaft und Deiner Vorstellungskraft zum Einsatz.

  • Brainstorme völlig unbeschwert alle möglichen Aktionen, mit denen Du Dein Einkommen steigern könntest.

Was könnte ich tun, wenn Geld keine Rolle spielen würde? _________________________________________________

Was könnte ich tun, wenn ich wüsste, dass Scheitern unmöglich ist? _________________________________________________

Was könnte ich tun, wenn es mir total egal wäre, was die anderen von mir denken? _______________________________________________

Was könnte ich tun, wenn ich das Selbstbewusstsein von Pipi Langstrumpf hätte? _______________________________________________

  • Wähle daraufhin die Aktionen aus, die Dich beflügeln und die Du angesichts aller anderen Verpflichtungen entspannt umsetzen kannst. So dass Du Dich zwar schon einen Schritt weiter aus der Komfortzone wagst, Dich aber auf keinen Fall unter stressigen Leistungsdruck setzt.

Die Aktionen, die ich mit Freude unternehmen werde, um mein Wunscheinkommen zu generieren, sind:

1 _________________________

2 _________________________

3 _________________________

4 _________________________

5 _________________________

  • Nutze jeden Tag Deine Vorstellungskraft, um Dein Wunscheinkommen zu generieren. Zum Beispiel, indem Du Dich 5 Minuten hinsetzt und Dir die Zahl vorstellst, die am Ende des Jahres Deinen Kontostand ausmachen soll.
  • Last but not least hast Du nur noch eins zu tun: Vertraue darauf, dass diese Kombination aus Klarheit, Handlungsbereitschaft und Innenschau Wunder bewirken wird!

Wenn Du das bis Ende des Jahres durchziehst, – Deine Geld-Abwehr-Mechanismen herausforderst, den klaren Finanzüberblick behältst, umsetzt, was machbar ist und gleichzeitig dem Schöpfer in Dir zeigst, wo Du hinmöchtest – dann kann echte Magie geschehen. Und Deine Geld-Situation wird sich sichtlich – vielleicht sogar dramatisch – verbessern!

 

Bist Du dabei? Ich auf jeden Fall! Was sagt Dein Geld-Abwehr-Mechanismus zu Deinem Wunscheinkommen und was wirst Du trotzdem tun, um es anzugehen? Die anderen Mamas und ich freuen uns, von Deinen Vorhaben inspiriert zu werden! Jetzt in den Kommentaren 🙂