Drei Prinzipien

Worum geht es bei den drei Prinzipien (3P) von Geist, Bewusstsein und Gedanke? 

Hier erfährst du meine kleine, persönliche Geschichte zu den drei Prinzipien (3P), weshalb sie den Boden meines transformativen Coachings ausmachen und vor allem: Was das Verständnis davon für dich tun kann.


Vor einigen Jahren, nachdem ich schon einige Jahre als Coach auf dem „Buckel“ hatte, war plötzlich dieser Gedanke da: 

Es gibt noch mehr … Es gibt noch eine tiefere Art, meine Kunden zu begleiten. 

Ich begann, mich bei einigen Ausbildern umzusehen, fand aber nicht, was mich rief. 

Bis meine Kollegin Shailia Stephens, die zuerst mein Coach und dann meine Kooperationspartnerin war, sich veränderte, entspannter wurde und davon sprach, dass sie eigentlich nur noch transformative Gespräche führen möchte. 

Das inspirierte mich und ich meldete mich wie Shailia für eine Ausbildung bei Michael Neill zum transformativen Coach an.

Dort tauchten wir über Monate in ein neues Verständnis ein, das sich die "Drei Prinzipien" (3P) nennt: Geist. Bewusstsein. Gedanke.

Shailia und ich auf 3P-Mission in Prag

Ich hatte vorher schon oft gehört, dass wir alle im Kern „heil und vollständig“ sind, und habe bei Aussagen in diese Richtung auch immer sehr verständnisvoll genickt, aber dann passierte es …

Sydney Banks benutzte die Begriffe "Formlos" und "Form", um das
unsichtbare Innere und das sichtbare Äußere des Menschen zu beschreiben.

Ich saß in London in unserem Seminarraum und beobachte wie Michael Neill coachte. Er sprach mit einem 50-jährigen Mann, der sich selbst als Waise bezeichnete, weil seine Mutter kürzlich gestorben war, und ich dachte: 

„Oh, oh, … Da muss Michael aber ein bisschen tiefer bohren.“ 

Er tat nichts davon. Er deutete stattdessen an den Ort, an dem sein Klient „heil und vollständig“ war und binnen 30 Minuten wandelte sich dieser vor unseren Augen von ängstlich zu offen und zuversichtlich. 

Und bei mir machte es so richtig KLICK. 

Ich fühlte plötzlich, was es hieß, heil und vollständig zu sein. Dass wir das alle schon sind. Und dass wir es durch unseren Gedankenschleier oft nicht sehen oder spüren können.

Bis uns jemand daran erinnert. 

Der Groschen war gefallen.

Das, was ich vorher nur analytisch verstanden hatte, war jetzt zu einer Wahrheit für mich geworden. 

Dieser revolutionäre Ansatz, niemanden "reparieren" oder "heilen" zu müssen, ob im Coaching oder in der Psychologie, weil wir alle von Natur aus inmitten mentaler Gesundheit sitzen, geht auf einen gewöhnlichen Mann namens Sydney Banks zurück, der in den 1970ern eine außergewöhnliche Erfahrung machte.

Wie er selbst berichtete war Syd mit seiner Frau bei seiner Schwiegermutter zu Besuch und wurde plötzlich an einen inneren Ort jenseits von Zeit, Raum und Materie gezogen. Es dauerte nur einen Moment und als er zurückkam sagte er zu seiner Frau: 

„Ich bin zuhause. Ich bin frei. Ich habe es geschafft. Ich habe diese Welt erobert. (…) Wir werden die Psychologie und die Psychiatrie verändern, und Millionen von Menschen werden geheilt werden.“

Was sich Sydney Banks überraschend offenbart hatte, war, wer wir Menschen wirklich sind und wie diese Wahrheit von Gedanken, Bewertungen und Konzepten verschleiert wird. 

Und um zu beschreiben, was er gesehen hatte, benutzte er die Metaphern Geist, Bewusstsein und Gedanke. 

Vielleicht fragst du dich jetzt: Ja, schön, aber was hat das mit mir und meinem Anliegen zu tun? Stell dir vor ...
  • du würdest dich innerlich friedlich fühlen, unabhängig von den Umständen
  • du würdest dich nicht mehr mit unsicheren oder ängstlichen Gedanken identifizieren  
  • du würdest mit der Zuversicht leben, dass du immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort bist 
  • Wie würde das dein Leben verändern?


Wenn ich heutzutage mit Kundinnen spreche, dann weiß ich tief in mir drin, dass immer für sie gesorgt ist, weil sie diesen heilen, vollständigen Kern besitzen.

Und ich kann etwas Wahres und Echtes dazu sagen, weil ich es nicht nur im Kopf verstehe. 

Sobald sich bei ihnen keine "vernünftigen" Einwände mehr über die Botschaften aus dem Inneren legen, dann steigt plötzlich Präsenz, Klarheit und Leichtigkeit auf. 

Echte Berührung geschieht, Türen gehen auf, frische Einsichten flattern herbei, was vorher wie ein Problem gewirkt hat, löst sich auf. 

Transformatives Coaching bleibt bei dem, was das Herz weiß. „Teach heartfelt“ - lehre von Herzen - hat es meine Mentorin Linda Pransky genannt. 

Was mich an den Prinzipien ebenfalls fasziniert ist der Umstand, dass es Prinzipien sind. Sie sind konstant und kompromisslos, sie gelten immer und für jeden. 

Deswegen, auch wenn ich mich auf die Arbeit mit Müttern und digitalen Unternehmerinnen spezialisiert habe, bin ich ebenso offen gegenüber Anfragen von Frauen, die keine Kinder haben und ganz allgemein Mitmenschen.  

Also, wenn ich in Zukunft von den drei Prinzipien spreche, und du vorher noch nichts von ihnen gehört hattest, dann habe ich dir hoffentlich einen Eindruck vermitteln können, worum es geht. Fall du an einem weiteren Eintauchen in dieses neue Verständnis interessiert bist, empfehle ich dir 

  • einfach mal nach alten Sydney Banks Videos zu googeln 
  • unseren Podcast Insights-Inside, den ich zusammen mit meinen drei Business-Gefährtinnen Shailia Stephens, Lea Wernli und Silvia Chytil wöchentlich veröffentliche 
  • meine Klarheits-Masterclass 
  • die deutschsprachige Community 3P-D-A-CH, bei der ich Board-Mitglied bin

Und wenn du jetzt gerne wissen würdest, ob wir zwei ein gutes Team sind, um im Coaching Klarheit in deine Angelegenheiten zu bringen und dein Wachstum zu entfalten, dann lass uns gerne unverbindlich für 30 Minuten sprechen. Im Herbst nehme ich wieder neue Kunden an Bord. Wenn du dich hier einträgst, dann melde ich mich im September bei dir mit Terminvorschlägen für ein Kennenlerngespräch. 


Direct Your Visitors to a Clear Action at the Bottom of the Page