Die wichtigste Fähigkeit einer selbständigen Mutter

2018-12-04T10:27:47+00:00Von |7 Kommentare

Kennst Du die wichtigste Fähigkeit einer selbständigen Mutter?

Klar, zu wissen, wie Webseiten Besucher in Kunden konvertiert werden ist sehr hilfreich. Oder wie Kennenlerngespräche erfolgreich geführt werden auch.

Aber ich spreche etwas an, das tiefer liegt. Du kannst es Dir nicht antrainieren, Du kannst es jedoch akzeptieren und verinnerlichen.  

Beim Business-Aufbau mit Kindern kommt es immer wieder zu sogenannten “Zwangspausen”. Phasen, in denen der Nachwuchs einfach Priorität hat, weil er krank im Bett liegt, nicht in die Schule will oder auf irgendeine andere Art Unterstützung braucht.

Muss die Diskrepanz zwischen IST und SOLL schmerzen?

Als Coach erlebe ich es besonders bei Business-Startern, dass diese gefühlten Stillstand-Phasen die Diskrepanz zwischen IST- und SOLL-Zustand schmerzhaft deutlich machen.

Eine Kundin, die gerade online gegangen war und aufgrund von Kinderkrankheiten 14 Tage “nichts” machen konnte, beschrieb es kürzlich so:

“Es fühlt sich so an als hätte ich die Freude für mein Business, und dass jetzt endlich alles losgehen kann, regelrecht eingefroren.”

Im Laufe des Gespräches wurde aber deutlich, dass eingefroren der falsche Begriff war.

Denn so wie eine Pflanze im Winter sich bereit macht für ihren nächsten Wachstumszyklus kann auch ein Business in Nichts-tun-Phasen weiterwachsen.

  • Ideen reifen.
  • Erfahrungen sacken tiefer.
  • Eindrücke arbeiten weiter.

Mit dieser erweiterten Perspektive hatte meine Kundin plötzlich einen Einfall nach dem nächsten, wie sie ihre Kinder und ihre Familie sogar in ihre nächsten Vlog Beiträge integrieren konnte…

In diesem Zusammenhang habe ich mit einer weiteren Kundin und wunderbaren Feng Shui Expertin Julia Reich über ihren Weg zur ganzheitlichen Unternehmerin gesprochen und wie sich ein Business von Innen heraus führen lässt als Mutter.

For privacy reasons Vimeo needs your permission to be loaded.
I Accept

Julia verwendet bildhafte, ansprechende Metaphern wie den “inneren Garten”, der Dich wahrscheinlich nach diesem Interview begleiten und Dir bei unternehmerischen Entscheidungen helfen wird.

Einfühlsame Anleitungen, wie Du Deine Wohnräume zum Zentrum Deiner Kraft machen kannst, findest Du auf ihrer Seite: www.juliareich.com

Eine Essenz aus unserem Gespräch bezieht sich auch auf die wichtigste Fähigkeit einer selbständigen Mutter:

Die Weisheit, den Raum zwischen IST und SOLL nicht als Mangel zu bewerten, sondern als LEBEN zu umarmen, lässt Zufriedenheit und Wachstum als Mutter und als Unternehmerin zu. 

>> Was fühlst Du, wenn Du für einen Moment die Möglichkeit in Erwägung ziehst, dass alles in Deinem Leben und in Deinem Business exakt so ist wie es sein soll?

Lass Julia, mich und die anderen Mamas an Deinen Gedanken teilhaben! Wir freuen uns auf Dich in den Kommentaren.

Alles Liebe!

 

P.S. Wenn Du auch an Gruppen-Programmen und Coaching mit mir interessiert bist, dann gibt es im Dezember noch ein paar wenige freie Plätze zum unverbindlichen Kennenlerngespräch.

Beteilige Dich am Austausch

Ich verstehe :)

7 Kommentare

  1. Karen 6. Dezember 2018 um 9:49 Uhr - Antworten

    Hallo IhrZwei. Vielen Dank für euren Beitrag.
    Mir ist gerade was NOCH klarer geworden. Es gibt unzählige Mütter, die arbeiten und Unternehmerinnen sind …
    Ich wähle für meinen Weg in diesem überaus großen Geflecht an Energien und vielleicht auch unterschiedlichen Wachstumsphasen in der Familie und im Beruf den Weg der Liebe und Verbundenheit.
    Mein Ego wollte den alt erlernten Weg der Leistung und des Drucks gehen aber meine Seele führte und lehrte mich einen anderen.
    Es ist eine Herausforderung Pionierin der Essenz der Liebe zu sein, wenn der Kopf mit allen Kritikerstimmen und Verurteilungen die alt erlernten Muster abplappert.
    Der Schlüssel zu Frieden auf diesem Weg liegt in uns und dem nächsten Schritt den das Herz uns zeigt. 💕. DANKE

    • Julia 6. Dezember 2018 um 17:18 Uhr - Antworten

      Liebe Karen! Das freut mich von Herzen, dass Dich das Interview inspiriert und mehr Klarheit geschenkt hat! Ich lasse mir Deinen Ausspruch auf der Zunge zergehen und nehme ihn mit in meinen Abend: Pionierin der Essenz der Liebe! Wow! Mögen wir immer wieder daran erinnert werden, dass Liebe und Verbundenheit uns zur Wahrheit führen! Mit vielen Grüßen, Julia

    • Sandra Heim 7. Dezember 2018 um 9:44 Uhr - Antworten

      Liebe Karen, vielen Dank für Deinen Impuls, der sich auf alle Bereiche anwenden lässt, in denen wir noch mehr unserem eigenen Weg folgen möchten: Was lässt mich verbunden fühlen? Und was setzt mich unter Druck? Ein wunderbarer Wegweiser! Ganz liebe Grüße und Umarmung, Sandra

  2. Bettina 4. Dezember 2018 um 12:55 Uhr - Antworten

    Liebe Julia, liebe Sandra, vielen Dank für diese tollen Impulse. Vor allem der innere Garten haben mich sehr angesprochen, gerade, wo ich überlege mehr Permakultur in meinen Garten zu bekommen. Jetzt werde ich das auch in mein Business übertragen. Vielen Dank dafür. Das Moped auf der Schotterpiste konnte ich auch sehr gut nachempfinden, wahrscheinlich wie viele Frauen in der Selbstständigkeit. Aber irgendwann kommen wir sicher bei der ebenen Autobahn an und geben Vollgas. 😉 Alles Liebe, Bettina

    • Sandra Heim 7. Dezember 2018 um 9:45 Uhr - Antworten

      Liebe Bettina, Permakultur für Dein eigenes Business! Das ist auch ein starkes Bild. Denn Permakultur macht vieles möglich, was aus herkömmlicher Sicht so nicht wachsen kann. Genial 🙂 Alles Liebe, Sandra

  3. Helga 4. Dezember 2018 um 11:06 Uhr - Antworten

    Liebe Sandra, liebe Julia, danke! Eure Beiträge sind wie Balsam auf der Seele: ja, auch mit bereits erwachsenen Kindern hat man Sorgen, die einem Raum und Zeit nehmen, viel Schmerzhaftes ist in diesem Jahr passiert, das meine ganze Energie erforderte, meine Gedanken doch weiterhin auf all das Positive um mich herum zu lenken, und ist ehrlich nicht so oft gelungen, wie ich das gerne gehabt hätte. Da leidet auch schon mal das Unternehmen mit … ABER: allein auch nur wenige Minuten bewusst zu spüren und zu denken, wie es wäre, wenn ALLES gut läuft, so wie es mein Herzenswunsch ist, lässt mein Herzbarometer höher hüpfen und einmal mehr dankbar zu sein, dass ich mir mein Leben ja ERDENKEN kann, weil ich DENKEN kann … was nicht selbstverständlich ist, und schon diese Momente sind Gold wert und bereiten Freude – danke! danke! danke! <3

    • Sandra Heim 7. Dezember 2018 um 9:48 Uhr - Antworten

      Liebe Helga, manchmal braucht man einfach kleine Erinnerungen, um gedanklich wieder auf die Spur des Herzens zu gelangen. Ich freue mich sehr, dass wir diese kleine Erinnerung für Dich sein konnten mit unserem Interview. Big hugs, Sandra