Du möchtest Dein Kind unverbogen aufwachsen sehen, doch manchmal drückt es Dir so die Knöpfe, dass Du an Deinen eigenen Reaktionen verzweifelst? Heike Spatz von Eltern im Wandel hat ihren eigenen Erziehungsstil um 180 Grad gedreht, nachdem sie durch gewaltfreie Kommunikation ihren wahren Gefühlen und alten Verletzungen auf die Spur kam. Im Interview gibt sie starke Tipps für die Mutter-Kind-Beziehung, die Du sofort umsetzen kannst. 

 

Wenn ich wissen möchte, wie es meiner Tochter wirklich geht, dann frage ich: “Maga, wie groß ist Dein Herz?”

Meistens breitet sie ihre Arme weit aus und sagt: “Sooo groß.”

Manchmal aber auch nicht. Manchmal steht etwas zwischen uns. Eine achtlos dahin geworfene Ermahnung von mir oder ein unfreundliches Wort; irgendetwas, dass Magas junges Gemüt als Ungerechtigkeit empfindet.

Dann gehen ihre Arme nicht so weit auseinander: “Mama, warum hast Du vorhin mit mir geschimpft?”

Ja, warum eigentlich? Weil ich mich über das Chaos geärgert habe…

Ich: “Weißt Du, wir haben ja diese Vereinbarung, dass Du in der Küche experimentieren darfst, aber dass Du danach auch alles wieder aufräumst. Stimmt’s?”

Maga: “Ja.”

Ich: “Das Mehl war überall zerstreut und ich habe mich geärgert. Aber das hätte ich Dir auch freundlich sagen können, ohne zu schimpfen. Es tut mir leid.”

Puh, Magas Herz geht wieder auf und wir umarmen uns. Das ist mir so viel mehr wert als eine saubere Küche und die kann man auch zusammen wieder in Ordnung bringen.

 

Dein Kind muss nicht funktionieren. Was die Mutter-Kind-Beziehung wirklich stark macht

Heike Spatz von Eltern im Wandel ist durch eigene Tiefpunkte im Umgang mit ihrem ersten Kind zur Gewaltfreien Kommunikation gekommen und unterstützt jetzt Mütter, die an ihre emotionalen Grenzen stoßen.

For privacy reasons Vimeo needs your permission to be loaded.
I Accept

Im Interview erfährst Du:  

  • wie Heike früher alles richtig machen wollte und fast den Kontakt zu ihrem Kind verloren hat
  • wie sie “weg vom funktionieren” und hin zur starken Mutter-Kind-Beziehung gekommen ist
  • was zu tun ist, wenn Dir Dein Kind die Knöpfe drückt
  • warum Du Dich selbst auch mit Wut lieben darfst
  • wie Du Deinen wahren Gefühlen und alten Verletzungen auf die Spur kommst
  • wie Heike ihr Online-Business durch das Eltern-im-Wandel Bundle aufbaut

Eine Herz-zu-Herz Beziehung mit den eigenen Kindern geht über Pünktlichkeit, über jede Bewertung von Schulpädagogen oder Schwiegereltern. Es ist ein Ankommen bei den eigenen Bedürfnissen und denen des Kindes, und die wunderbare Erkenntnis, dass im kleinen Kosmos der Familie so vieles möglich ist.

 

Vertiefe Deine bewusste Mutter-Kind-Beziehung durch das Eltern-im-Wandel Bundle

Die Impulse aus unserem Interview kannst Du mit dem Eltern-im-Wandel Bundle vertiefen, das vom 24.3. bis 31.3.19 erhältlich ist.

Du bekommst für sechs Monate eine Ressourcenbibliothek an die Hand, die Schwangere und Eltern mit Kindern von 0 – 10 Jahren in ihrer bewussten Elternschaft achtsam begleitet.

49 Experten aus der Elternbegleitung und Persönlichkeitsentfaltung wie Tanja Suppiger, Sabine Machowski und Diana Zenz unterstützen Dich in allen großen Themen rund um

  • bedürfnis- & beziehungsorientierte Elternschaft,
  • Hochsensibilität,
  • Berufung und Familie,
  • Paarbeziehung, Reisen mit Kind…

Klingt gut? Dann klicke hier: Eltern-im-Wandel Bundle 

 

 

Vorher würden Heike und ich uns super über das Teilen Deiner Erfahrungen freuen.

Was fordert Dich im Umgang mit Deinen Kindern heraus? Was sind Deine Tipps für eine starke Mutter-Kind-Beziehung?

Bis gleich in den Kommentaren, ja? 🙂

 

Alles Liebe!