≡ Menü

Warum nicht mal klein denken? Von der Freiheit, Dein Business langsam wachsen zu lassen

Bist Du manchmal kurz davor, Dein Business hinzuschmeißen und aufzugeben? Weil immer wieder etwas dazwischen kommt? Tu es nicht. Nimm lieber den Druck raus, indem Du es mal ganz anders machst als der Rest. So funktioniert’s… 

Kürzlich habe ich im Fragebogen eines potenziellen Marketing-Dienstleister angeklickt, dass ich aktuell keine fünfstelligen Monatsumsätze mit MAMA Revolution anstrebe.

Ich bekomme allein bei diesem Gedanken Herzrasen. Denn ich bin nämlich auch noch Mutter einer 9-jährigen Tochter, der ich mit Freude einen Großteil meiner Aufmerksamkeit zum Großwerden zur Verfügung stelle.

Als Rückmeldung erhielt ich eine freundliche Antwort, die mir aber zwischen den Zeilen ein komisches Gefühl übergestülpt hat, so nach dem Motto: ”Wie schräg bist Du denn drauf, dass Du so klein denkst?”

Ich musste ein paar Gespräche mit lieben Kolleginnen führen, bis ich dieses Gefühl wieder abgeschüttelt hatte. Und ich erfuhr, dass besagter Dienstleister seinen Kunden Taktiken vermittelt, die jenseits meines Business Ethos liegen.

Was ich definitiv nicht brauche für mein gesundes Business Wachstum ist DRUCK.

Ich will entspannt wachsen, mir selbst treu bleiben, und immer mutiger den “Marsch-Anweisungen” folgen, die aus meinem Inneren kommen. Und genau das gleiche gilt für meine Kundinnen.

Was wir anstreben ist der KREATIVE Weg, der uns erfüllt und unsere Seelen ausdrückt. Jede Errungenschaft auf diesem Weg ist ein echter und nachhaltiger Erfolg.

 

Viele Mütter werfen bei dem Versuch, sich im Netz selbständig zu machen, irgendwann das Handtuch, weil der Druck zu groß ist.

 

Der Druck, schnell groß rauszukommen, damit sich alles lohnt und auszahlt.

Meine Erfahrung zeigt: Mit Druck funktioniert es nicht…

Zumindest nicht, wenn Du weder Deine eigene Weisheit, noch die Deiner Kinder, noch die Deiner Kunden übergehen möchtest.

Bedeutet das, es wird ewig dauern, bis Du ein konstantes Einkommen generierst? Nein.

Aber wir wär’s, wenn Du Dir die Freiheit nimmst, für eine Weile klein zu denken?

 

Klein denken = Zu ehren, was schon da ist

Okay, Du hast noch keine 10.000 Facebook Fans und keinen Amazon Bestseller gelandet? Ich auch nicht.

Aber, was ich habe, ist eine kleine wichtige Welt, die privat vor allem aus meiner Tochter, meinem Mann und wenigen sehr guten Freunden besteht.

Beruflich sind es aktuell 12 starke Frauen, die ich größtenteils ein ganzes Jahr unterstützen darf.

Mehr Einzelkundinnen nehme ich zur Zeit nicht gleichzeitig auf, weil es Stress bedeuten würde in meinem 3,5 Stunden Arbeitstag als Home-Schooling Mama. Für mich und für meine Kundinnen. 

Doch jede einzelne von ihnen ist einzigartig, ich darf in ihr Leben, ihre Träume, ihre Talente und ihren Wirkungskreis eintauchen – wie dankbar bin ich dafür.

Zu wissen, dass ich einen Einfluss auf das Business und den Selbstwert dieser Frauen habe, ist GROSS für mich.

Eine völlig natürliche Marketing Strategien ist die Wertschätzung jedes einzelnen Kunden und Interessenten. Denn die EINE Person, die gerade vor Dir sitzt (online oder offline) ist für sich eine ganze Welt.

Denke an alle Newsletter-Leser, Podcast-Hörer, Interessenten oder Kunden, die sich bereits in Deinem Wirkungskreis befinden. Jeder von diesen Menschen ist in sich eine ganze Welt. Was verändert sich, wenn Du diese Personen dankbar wertschätzt – ohne den Hintergedanken “Das ist noch zu wenig”?

 

Klein denken = Zu akzeptieren, was machbar ist

Was uns letztendlich unzufrieden macht als Unternehmerinnen und Mütter ist der Gedanke an all die Dinge, die man tun könnte, wenn man nur mehr Zeit hätte.

In Gedanken habe ich schon mindestens drei fertige Bücher geschrieben, in echt ist es der Kampf um jedes Wort, das ich auf’s Papier bringe.

Zu akzeptieren, was machbar ist, heißt für mich:

1. Frieden schließen mit der aktuellen Situation. Ich bin eben auch Mama und diese Mutterschaft ist ein Geschenk. Beides, meine Mutterschaft und meine Unternehmerschaft, als Teil meines Seelenweges zu betrachten schafft innerlich Freiheit.

2. Dranbleiben mit den Aufgaben, die stimmig sind und zum eigenen Weg passen.

Jeden einzelnen dieser Schritte zu ehren und zu gehen führt uns nicht von jetzt auf gleich in die Top 10 der erfolgreichsten Online-Unternehmerinnen.

Aber es lässt Raum, um den Sonnenglitzer auf taubedeckten Wiesen zu bemerken und um unsere Mutterschaft mit Freude im Herzen zu genießen…  

Welchen inneren Kampf mit (noch) zu großen Vorhaben könntest Du ab sofort sein lassen?

 

Klein denken = Zu spüren, was raus will

In der Vorbereitung des letzten Gruppen-Treffens meines Coaching-Jahresprogramms tauchte plötzlich das Wort “Richtungswechsel” auf. Seitdem verlässt es mich nicht mehr.   

“Richtungswechsel” bedeutet für mich, den Mut zu entwickeln, es anders zu machen.

Alle Welt schreit: “Du musst groß denken, erfolgreich sein, fit sein. Und um da hinzukommen musst Du genau das tun, was wir Dir sagen.”

Ich denke es ist an der Zeit, umzudenken.

Die Frage ist nicht: “Was will die Welt von mir?” Sondern: “Welche Welt will aus mir heraus?”

Eine Kundin von mir ist kürzlich durchs Feuer gegangen als alleinerziehende Mutter am Abgrund der Erschöpfung.

Diese Woche ist sie zu dem Entschluss gekommen, ihr Business von Innen nach Außen aufzubauen. Ohne den Druck, damit sofort Geld verdienen zu müssen.

Erst diese neue Freiheit hat die Freude am Erschaffen und Kreativsein wieder zurück gebracht. Und es hat sie davor bewahrt, aufzugeben.

Sobald sie bereit ist, wird sie eine wichtige Stütze für zahlende Kundinnen sein, die von ihrer Echtheit, Tiefe und Wahrheit profitieren können. Das ist Größe!

Zu spüren, was aus uns heraus will und diesen Instruktionen zu folgen ist ein Sprung ins Unbekannte und ins Vertrauen. Es ist kein strategischer Weg, aber ein aufregender, lebendiger und wahrhaftiger Prozess!

Meine Kundinnen und ich sind bereit für diese Reise zu uns Selbst. Kommst Du mit?

 

Nimmst Du Dir die Freiheit, auch mal klein zu denken? Die anderen Mamas und ich sind sehr gespannt, was Du zu diesem Thema zu sagen hast. Teile uns Deine Gedanken in den Kommentaren mit. Bis gleich! 🙂

 

Klicke Ja!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann fordere hier mehr davon an. Ich liefere Dein wöchentliches Gratis-Coaching direkt in Deiner Inbox ab.

Kommentar verfassen