Mein Name ist Karin Wess, ich bin Mama eines zauberhaften Fräuleins von 3 ½ Jahren und bin seit knapp 10 Jahren Hobby-Selbständige. Vollzeit-Selbständig jedoch bin ich erst seit dem Mutterschutz. Davor hatte ich einfach nicht genug Mut und ich war schlichtweg nicht „gut genug“ um erfolgreich zu sein. Dachte ich zumindest. Ich berate Unternehmerinnen von der Gründungsphase bis zur Weiterentwicklung mit Business-Tipps abseits des Mainstreams und möchte Dich hiermit ermutigen, an Deinen eigenen Erfolg zu glauben. 

„Was sich im letzten Jahr bei mir getan hat, ist das, wovon ich schon immer geträumt habe.“

Den folgenden Text hatte ich vor wenigen Tagen auf meiner Facebook-Fanpage. Abgesehen von der unglaublichen Reichweite die er erzielt hat, kann (oder darf) ich doch mehr oder weniger jedem einzelnen Punkt zustimmen.

Um Erfolg zu haben:

  • wirst Du einige Freunde verlieren
  • wirst Du glauben verrückt zu werden
  • wirst Du ihn dir fast 100 mal selbst ausreden
  • wirst Du Geld verlieren
  • wirst Du weinen bevor du ihn bekommst
  • werden Deine Familie und Freunde Dich entmutigen
  • wirst Du 1.000 mal an Dir selbst zweifeln
  • werden Dir Leute ohne Grund Kummer bereiten
  • wirst Du eigenartige Gewohnheiten entwickeln
  • wirst Du erkennen, dass ER ES WERT IST
  •  ….und dann, wollen sie alle auf einmal Dein BESTER FREUND sein

– Donald J. Trump

In 12 Monaten zu 2000 Facebook Fans 

Vor rund 16 Monaten hat sich meine Idee im Kopf aus vielen, vielen Puzzleteilen endlich zu einem Bild zusammengefügt. Vor knapp einem Jahr war ich dann mutig und entschlossen genug, mein Projekt online zu stellen und es der Welt zu zeigen. Was seither passiert ist, verpasst mir noch immer regelmäßig Gänsehaut.

  • Ich durfte über 600 Teilnehmer durch meine 21-Tage-Challenge begleiten.
  • Mein bester Artikel wurde mittlerweile über 10.000 Mal gelesen.
  • Es folgen mir rund 2.000 Fans auf meiner Fanpage.
  • Mein Marketingbuch ist am fertigwerden.
  • Ich habe dutzende Gastartikel veröffentlich, unter anderem auf Huffington Post.
  • Ich werde für Interviews angefragt.
  • Ich arbeite im Schnitt 25 Stunden pro Woche und
  • ich habe die besten Kunden der Welt!

Glück? Zufall? Schicksal?

Nein.

Nicht für mich. Denn dieser Erfolg kam nicht von alleine. Doch ich weiß heute, dass es jeder schaffen kann. Mit ein wenig Disziplin und einem großen Ziel vor Augen!

Erfolg ist multiplizierbar. Darum verrate ich Dir gerne, wie mein Weg war:

1. Entwickle deine Vision

Meine Vision ist mein stärkstes Zugpferd. Ohne sie (und ich hege und pflege sie seit vielen Jahren), wäre ich heute nicht dort, wo ich bin. Und ich bin mir sehr bewusst dessen, dass ich genau nur deshalb hier bin, weil ich es so wollte und ich die richtigen Dinge dafür tue.

Egal wie lange Du Deinen Traum schon in Dir trägst – gib ihn nicht auf! Glaube daran und transformiere ihn in eine kraftvolle Vision.

2. Setze dir Ziele

Ich selbst, und alle meine Kunden, arbeiten mit meiner 60-Tage-Planung. Welches System auch immer Du verwendest, setze Dir Ziele. Kontrolliere sie und halte Dich daran. Überlege Dir genau, was Du möchtest und auch warum genau das. Und dann zäume das Pferd von hinten auf und frage dich: „Was genau muss ich tun, um dieses Ziel zu erreichen?“ Frage Dich solange, bis Du einen exakten Schritt-für-Schritt Plan daraus ableiten kannst.

3. Tue die Dinge

Als Selbständige haben wir keinen Chef, der uns die Aufgaben überträgt. Wir müssen uns selbst ranhalten. Lasse Dir keine Optionen, die Dinge nicht zu tun. Wenn Du in den Urlaub fährst, kannst Du dies auch nicht ohne gültigen Reisepass machen. Und den großen Erfolg kannst Du nur schwer erreichen, wenn Du Deine eigenen Deadlines immer wieder verschiebst oder die Dinge, die Dich wirklich zu Deinen Zielen bringen, nicht tust. Manchmal muss man dafür über seinen Schatten springen, ab und zu ins kalte Wasser. Aber ich verspreche Dir – es lohnt sich allemal!

4. Never give up

Never, ever give up! Probiere, probiere nochmals und dann nochmals. Es gibt nicht die EINE Strategie, nicht den EINEN Satz, nicht die EINE Masche die zur eierlegenden Wollmilchsau führt. Es sind viele Wege. Wenn Dein Herz für Deinen Traum schlägt, dann halte daran fest und finde Wege, ihn zu realisieren. Sei offen für Chancen, Möglichkeiten und neue Ideen und gehe weiter. Du weißt nie, ob nicht schon nach dem nächsten Schritt der große Durchbruch kommt.

5. Hol dir Hilfe

Ich wäre heute nicht dort, wo ich bin, hätte ich nicht die richtigen Mentoren und Coaches. Und das sage ich nicht, weil ich selbst einer bin. Es gibt noch so viel zu lernen – für uns alle. Ich muss das Rad nicht neu erfinden. Auch Du nicht. Wenn jemand schon hat, was ich gerne erreichen möchte, dann möchte ich lernen, wie er das geschafft hat. Ich muss mir das Leben nicht unnötig schwer machen, wenn es andere gibt, die mir zeigen können, wie es leichter gehen kann.

„Selbst mein Mann hat nicht immer an mich geglaubt.“

Egal, was andere über Deinen Traum oder Deine Vision sagen, kümmere Dich nicht darum! Es ist Dein Traum, es ist Dein Leben, es ist Dein Unternehmen. Selbst mein Mann hat nicht immer an mich geglaubt, er hat mich und meine Pseudo-Selbständigkeit über die Jahre immer wieder belächelt. Heute tut er das nicht mehr. Und darauf bin ich mächtig stolz. Denn heute habe ich kein Hobby mehr! Heute habe ich Unternehmen. Und das kannst Du auch!

Nimm Dich nicht zu ernst. Geh mit einer gehörigen Portion Leichtigkeit an Deine Ziele heran und überlasse die Verbissenheit den anderen. Erlaube Dir Fehler und gönne Dir, daraus zu lernen.

Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg!

Karin

Was ist Deiner Meinung nach besonders wichtig für Mamas mit Business? Worauf kommt es für uns besonders an? Karin und Sandra freuen sich, zusammen mit den anderen Mamas, von Dir in den Kommentaren zu erfahren. Danke!