Du brennst für ein Thema und möchtest es in die Welt bringen? Papapreneur Tassilo Peters hat nach vielen Anläufen endlich das Geschäftsmodell gefunden, das ihn glücklich macht. Eine Online-Akademie für Eltern mit monatlichen Mitgliedsbeiträgen. Erfahre hier, wie er seine Vision auf die Straße gebracht hat und wie Du davon profitieren kannst. 

Tassilo_klein

Ich bin Diplom Sozialpädagoge, Vater, Hausmann und Elternrebell. Vor 6 Jahren habe ich angefangen Eltern und Paare in wertschätzender Kommunikation nach M.B. Rosenberg zu schulen. Ich habe damals zwar viele Seminare und Coachings geleitet, mit begeisterten Rückmeldungen. Dennoch war ich mit vielem unzufrieden.

 

7 Fehler, die Du mir als Mama- oder Papapreneur nicht nachmachen solltest

  • Ich habe alles angenommen, was reinkam. So habe ich mich laufend verzettelt und viel Arbeit in wenig Geld investiert.
  • Ich hatte keine Ahnung von Marketing und Sales und habe mich immer durchgewurschtelt.
  • Ich war oft für mehrere Tage weg von meiner Familie.
  • Mir fehlte ein sinnvolles Geschäftsmodell, was mir Spass macht und finanziell passt.
  • Ich habe 10 X mehr Informationen aufgenommen, als ich umgesetzt habe.
  • Durch meine Rolle als Hausmann hatte ich wenig Zeit und war sehr unstrukturiert: Meist ohne Tagesmutter unseren Sohn versorgen, neue Aufträge an Land bekommen, aktuelle Aufträge abarbeiten, Innovationen erfinden und ausprobieren…
  • Immer wieder bin ich gestrauchelt, habe mich gefragt, ob ich nicht doch lieber eine Festanstellung in Teilzeit annehmen oder als Trainer in den Businessbereich gehen soll???

Bei jedem Versuch habe ich gespürt – das fühlt sich leer und hohl an.

Nur 2 Dinge waren mir total klar:

Immer wenn ich etwas für Eltern machen durfte hatte ich unglaublich viel Kraft, ich konnte 16 Stunden am Tag Seminare leiten, ohne müde zu werden! Trotz immer wiederkehrender Zweifel führte an meiner Herzenszielgruppe kein Weg vorbei.

Außerdem wollte ich meine Vision leben, die mir immer wieder sehr viel Kraft gegeben hat:

Wir lieben unsere Kinder bedingungslos auch wenn sie nicht das tun, was wir möchten!  Doch noch sieht die Welt anders aus. Sobald Kinder nicht funktionieren, werden sie meist geschimpft und mit Konsequenzen, Druck, Drohungen, Moralpredigten und Strafen auf den “richtigen” Weg gebracht. Das möchte ich ändern. 

 

Wie mache ich aus meiner Herzensvision ein lukratives Business?

Ich wollte meine Seminare nachhaltiger gestalten und startete die Entwicklung eines digitalen Produktes.

Ich begann, nach meinen Seminaren kurze Nachrichten per SMS und E-Mail zu verschicken, die meine Seminarteilnehmerinnen an die Umsetzung erinnerten. Sie sind inspirierend, locker und leicht geschrieben. Ich taufte diese Nachrichten: Mentormessages.

Nach aufwendigen kostenlosen Versionen verkaufte ich mein E-Mail-Jahrestraining (Mentormessage) für 20€ im Monat – also 240€ im Jahr und war überrascht, wie wertvoll diese Mentormessages für meine Teilnehmerinnen waren. Gott sei dank – ich war auf dem richtigen Weg.

In dieser Zeit hatte ich noch kaum Ahnung von Internetmarketing und mein endgültiges Geschäftsmodell war noch weit entfernt.

Ich habe mich mal wieder heillos verzettelt. Zu viele Zielgruppen, zu viele Produkte und zu wenig Marketing und Sales. Ich musste etwas verändern.

Also habe ich mir Videokurse und Bücher zu Sales und Marketing reingedreht und experimentiert was meine Ressourcen hergaben.

Dabei sind mir mehrere geniale Menschen begegnet die auf ihrem Weg schon viel weiter waren als ich und mich megamäßig inspiriert haben.

Was mich extrem ins Grübeln gebracht hat, war der Kommentar eines Speakers:

“Du erstellst ein Produkt in 2 Monaten und dann machst du 10 Monate Marketing! Wenn du dieses Produkt 1000 mal verkauft hast, darfst du das nächste Produkt machen.”

 

Meine Lösung: Ein Produkt für eine Zielgruppe – Die Familienhelden-Akademie!

Das tat weh! Ich sollte also alle anderen Zielgruppen einfach fallenlassen? Nur noch ein Produkt für eine Zielgruppe?

Ängste kamen hoch – werde ich finanziell überleben? Wie soll das gehen? Was soll ich zu welchem Preis, wie anbieten?

Nach vielen Höhen und Tiefen, technischen Schwierigkeiten, erfolgreichen und erfolglosen Schleifen, bin ich endlich bei meinem heutigen Geschäftsmodell und Herzensprojekt gelandet.

Der Familienhelden-Akademie. Eine monatliche online Mitgliedschaft für Eltern, die wirklich nachhaltig lernen möchten mit Konflikten leicht und entspannt umzugehen.

 

Die Vorteile für meine Kunden:

  • Sie können gemeinsam mit dem Partner, von zu Hause aus lernen wann sie wollen
  • Sie bekommen ein live Webinar pro Monat, um in Kontakt mit mir als Experten zu sein
  • Sie bekommen die Mentormessages als Nachbereitung
  • Sie können sich in einer geheimen, moderierten Facebook Gruppe mit anderen Eltern austauschen
  • Sie zahlen einen kleinen Preis: In der Startphase nur 30€ im Monat (Alleinerziehende bekommen 50% Rabatt!)

 

Die Vorteile für die Kinder meiner Kunden:

  • Ihre Eltern sind geduldiger und liebevoller
  • Sie lernen mit Konflikten wertschätzend und sinnvoll umzugehen
  • Sie machen die Erfahrung: Auch wenn ich nicht das mache, was meine Eltern wollen bin ich geliebt! Ich werde nicht geschimpft, nicht mit Konsequenzen belegt, nicht ausgegrenzt oder manipuliert. – Was für ein Geschenk!

 

Vorteile für Uns (mein Team und mich):

  • Wir können unsere Vision leben
  • Wir können von zu Hause aus arbeiten und viel Zeit mit unseren Familien verbringen
  • Wir können sehr viel mehr Menschen erreichen als mit Face to Face Seminaren
  • Wir haben eine virtuelle Plattform die wir immer mehr mit Inhalten füllen können
  • Wir sind als Kooperationspartner sehr attraktiv
  • Es macht mega viel Spass und vor allem sind “unsere” Eltern zufrieden und glücklich
  • Jedes Webinar wird aufgezeichnet, jedes Video und jede E-Mail bleibt uns für die nächsten 50 Jahre erhalten. Wir müssen nicht immer wieder das gleiche sagen oder tun, sondern können uns laufend neuen Inhalten widmen.

 

Möchtest Du mitmachen? 

Erfahrene Internetmarketer empfehlen: Beginne nicht als Produzent, sondern als Affiliatepartner.

Das funktioniert so: Eine Affiliatepartnerin empfiehlt ein Produkt, von dem sie selbst begeistert ist, weiter und bekommt von der Verkaufssumme z.B. 10% Provision.

Als ich mit Internetmarketing angefangen habe, kannte ich keine sinnvollen digitalen Onlineprodukte für Eltern, die ich gerne weiterempfohlen hätte. So musste ich alles selbst aufbauen.

Wenn Du selbst Eltern als Zielgruppe hast, aber noch kein eigenes digitales Elternprodukt besitzt, könntest Du mit der Familienhelden-Akademie als Affliatepartnerin beginnen.

Dadurch gewinnst Du weitere Einblicke in das Membership-Geschäftsmodell, kannst Dein eigenes Wissen als Beraterin oder Coach vertiefen und digital etwas Einkommen generieren.

Im ersten Schritt telefonieren wir kurz, ich zeige dir wie du ein Affiliatekonto bei Digistore24, meinem Bezahlanbieter anlegst und dann kann es los gehen.

Unser Ziel ist es der ADAC für Eltern zu werden.

Wenn Du Interesse hast, dann klicke hier für meine Video-Botschaft.

So lernst du mich kennen und spürst sofort ob du Lust hast mit mir zusammen zu arbeiten.

 

Vorher würden Tassilo und ich gerne wissen, welche Hürden Du im Aufbau Deines Business gerade konfrontierst. Geht es Dir ähnlich wie Tassilo am Anfang? Wenn Du uns an Deinen Erfahrungen teilhaben lässt, dann haben wir bestimmt ein paar gute Tipps für Dich. Also bis gleich in den Kommentaren 🙂